Skip to main content

Hochzeitssprüche

Hochzeitssprüche sind nicht mit den Trausprüchen zu verwechseln, die der Geistliche während der Trauungszeremonie ausspricht und die in der Hochzeitsurkunde festgehalten werden. Die Hochzeitssprüche kommen von den Freunden, Verwandten und geladenen Gästen eines Hochzeitspaares und stehen meistens auf den Glückwunschkarten, die den Geschenken beiliegen, können aber auch als Trinkspruch gesprochen, ins Gästebuch eingetragen, in der Hochzeitszeitung gedruckt werden oder in die Hochzeitsrede einfließen.


Hochzeitssprüche haben ganz unterschiedlichen Charakter. Während manche sehr ernst und tiefsinnig die besten Glückwünsche für die Zukunft aussprechen, haben andere einen augenzwinkernden Witz, mit dem sie ironisch anspielen auf typische Ängste, die aus einem ewigen Liebes- und Treueversprechen entstehen können. Manchmal nehmen sie auch bekannte Krisensituationen zwischen Ehepaaren aufs Korn oder man macht sich ein bisschen lustig über die Eigenschaften des Hochzeitpaares. Zu fortgeschrittener Stunde bringt mancher Gast auch gerne recht anzügliche Hochzeitssprüche an, bei denen allerlei Fährnisse der bevorstehenden Hochzeitsnacht im Mittelpunkt stehen.

Schöne, wohlmeinende Hochzeitssprüche für die Glückwunschkarten der Freunde oder Angehörigen des Paares stammen oft sogar aus demselben Fundus wie die biblischen und literarischen Trausprüche, doch sind die Glückwünschenden völlig frei und ungebunden darin, welchen Hochzeitsspruch sie wählen möchten.
Zu den harmlosen Hochzeitssprüchen gehören zum Beispiel gute Ratschläge wie dieser vom Schriftsteller Andre Maurois: „Eine Ehe ist ein Bauwerk, das jeden Tag neu errichtet werden muss“, von Michael Quoist: „Wer den anderen liebt, lässt ihn gelten, so wie er ist, wie er gewesen ist und wie er sein wird“ oder auch von Fjodor Dostojewskij: „Einen Menschen lieben, heißt ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat“.

Gerne ausgesucht werden auch Hochzeitssprüche, die umschreiben, was es mit einer gelungenen Liebesbeziehung auf sich hat, wie etwa der Ausspruch des Aphoristikers Jackson H. Brown: „ Denk daran, dass eine gute Ehe von zwei Dingen abhängt: erstens den richtigen Menschen zu finden und zweitens der richtige Mensch zu sein“, oder der berühmte Satz vom Autor des Kleinen Prinzens, Antoine de Saint-Exupery: „Liebe besteht nicht nur darin, dass man einander ansieht, sondern, dass man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt“.


Natürlich sind auch solche Hochzeitssprüche sehr beliebt, mit denen man das frisch getraute Paar ein wenig auf den Arm nimmt, beziehungsweise es spaßhaft darauf aufmerksam macht, auf was sie sich mit einer für ewig gedachten Bindung eigentlich eingelassen haben. Einen Klassiker unter den Sprüchen dieser Kategorie bringt der Philosoph Arthur Schopenhauer mit seinem Aphorismus: „Heiraten heißt, seine Rechte halbieren und seine Pflichten verdoppeln“. Aber auch andere Autoren haben zu diesem Aspekt einiges beizutragen, etwa Theodor Storm mit: „Die Liebe, welch´ lieblicher Dunst! Doch in der Ehe, da steckt die Kunst!“ oder Philosoph Henri Fréderic Amiel: „Wer absolute Klarheit will, bevor er einen Entschluss fast, wird sich nie entschließen“.

Zu den witzigen Hochzeitssprüchen, die sich am besten nur die guten Freunde erlauben, gehören Sprüche wie: „Laut Statistik ist die Ehe die Hauptursache aller Scheidungen“, „Die Ehe ist ein Zweikampf, der mit Ringen anfängt“, oder gar: „Wer sich nicht verliebt zur rechten Zeit, muss heiraten was übrig bleibt“. Auch wohlmeinend-lustige Sprüche sind sehr beliebt. Dazu gehört unbedingt Claudia Cardinales kluge Bemerkung: „Die Ehe funktioniert am besten, wenn beide Partner ein bisschen unverheiratet bleiben“, ebenso wie Friedrich Nietzsches Diktum: „Eine gute Ehe beruht auf dem Talent zur Freundschaft“, oder „Die Liebe, welch lieblicher Dunst, doch in der Ehe steckt die Kunst“.

Hochzeitssprüche

Hochzeitssprüche ©iStockphoto/humonia

Wer Sprüche wie die Folgenden anbringt, sollte sich danach vielleicht lieber vor der Rache der Brautleute in Acht nehmen: „Ehe – eine gerechte Einrichtung: die Frau muss jeden Tag das Essen kochen, und der Mann muss es jeden Tag essen“, oder: „Die Liebe ist das Licht des Lebens – in der Ehe kommt die Stromrechnung“ oder schließlich: „Ich habe die Frau fürs Leben gefunden. Sie ist hübsch, macht alles mit, und wenn sie mir auf den Geist geht, lasse ich einfach die Luft raus…“.
Bei allem manchmal derben Humor, der in Hochzeitssprüchen liegen kann und darf, sollte man doch darauf achten, dass man die Beteiligten nicht vielleicht wirklich kränkt oder verärgert. Sicher ist die Verlockung oft groß, einen Spruch anzubringen, der einem selbst sehr lustig zu sein scheint. Doch da die Hochzeitssprüche fast immer in schriftlicher Form weitergegeben werden und dann Tage, Wochen, Monate nach dem so fröhlichen Anlass noch mal wieder gelesen werden können, ist eine Zurückhaltung vor all zu „lustigen“ Sprüchen sicher angesagt.

Top Artikel in Rund um die Hochzeit